header_graphicdesign_01.jpg

07.06.2016

Familienplatz Trub

Ein toller Auftrag, den Familienplatz im Dorfkern von Trub mit 6 Tafeln Format A0 zu gestalten. Auf 5 Tafeln werden die 5 geläufigsten Truber Namen und ihre Geschichte präsentiert, eine weitere Tafel bietet einen Überblick und begrüsst die Besuchenden. Rund 50'000 heimatbereichtige Truber gibt es weltweit, doch nur rund 700 leben auch in Trub. Viele der Nachkommen der im 18. und 19. Jahrhundert emigrierten Truber suchen heute nach ihren Wurzeln. Der Familienplatz soll dabei helfen. Ein Schatz an Familiengeschichten, Anekdoten und Ereignissen von früher und heute – teils humorvoll, teils tragisch, wie das Leben halt ist. Das Design sollte sich in die ländliche, eher traditionell geprägte Umgebung einfügen und doch eine moderne, ansprechende Wirkung haben. Dazu habe ich warme, nicht zu leuchtende Farben gewählt, die auf jeder Tafel Akzente setzen. Hintergrund aller Tafeln ist ein gleichmässiges Pergamentpapier. Die Texte sind schlicht gehalten und sind ab und zu in Farbe gesetzt, um eine besonders bemerkenswerte Passage oder einen prägnanten Satz hervorheben. Die grosse Mehrheit der Bilder ist sehr alt was die Tafeln besonders spannend macht. Darunter befinden sich nicht nur professionelle, vom Fotografen gestellte Bilder, sondern auch Schnappschüsse aus dem Alltag, auf dem Feld oder vor den Häusern.

Seit dem 12.12.14 ist der Familienplatz nun öffentlich zugänglich. Ein Ausflug ins malerische Dorf Trub lohnt sich! Am besten in Verbindung mit einem Besuch auf dem Truber Heimatmarkt, jeden letzten Samstag im Monat von April bis Oktober. Die genauen Daten findest du auch hier.

I was lucky enough to do the design of the information boards in the centre of the picturesque village Trub. This village happens to be the native place of over 50'000 people, even though today it has only around 700 inhabitants. Most of the people whose paper state "Trub" as the native place have moved abroad in the 18th and 19th century - a majority of them to the US. Many of the descendants of these people are nowadays doing research on their family roots. This public space helps them in their search, portraying 5 of the most common surnames: Beer, Fankhauser, Habegger, Siegenthaler and Wüthrich. It's a rich collection of family anecdotes reaching back in the 19th century but also documenting members of the families today. The design should fit the rural, traditional environment while at the same time being attractive and modern to visitors. I chose warm, not too bright colors, highlighting one hue on each panel. As a background for all boards we chose a nicely textured old pergament paper. The text elements are simple, with highlights in color. The majority of the pictures are old and some of them are not made by professional photographers but merely portray the natural daily life of the farmers and their families.

The public space has been opened on 12.12.2014 and is accessible all year round. The space as well as the beautiful village are well worth a visit, maybe combined with a visit of the local market, which takes place every last Saturday in the month between April and October - check this page for the dates.

logo small
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
←   zurück zur Übersicht
↑   nach oben   ↑
weiter   →